ÜBER UNS KONZEPT MITWIRKENDE TERMINE FAQ KONTAKT









ÜBER UNS

Willkommen auf der Seite der AG Mobilität 2028!

Unsere Arbeitsgemeinschaft hat sich im Dezember 2014 konstituiert. Wir waren zu zwölft. Eingeladen waren alle, die sich für eine konzeptionellen Arbeit für eine zukunftsfähige innerstädtische Mobilität interessieren. In monatlichen Klausuren haben wir versucht, eine langfristige Perspektive für die Mobilität Berlins zu entwickeln. Eine zukunftsfähige Mobilitäts-Strategie muss die verschiedenen Bedürfnisse der Berliner und Berlinerinnen konzeptionell zusammen denken. Dies war unsere Grundannahme. Einerseits gibt es das Bedürfnis, sich schnell und bequem fortzubewegen, genauso wie das nach Verkehrssicherheit aller. Also auch der Alten und Kinder, der Schwächsten, die sich ebenfalls bequem und schnell fortbewegen möchten. Andererseits ist da das große Bedürfnis nach mehr Lebensqualität im Stadtraum, nach mehr Stadt zum Leben. Ein Bedürfnis, das in der Vergangenheit in der Planung viel zu wenig Berücksichtigung gefunden hat. Und last but not least gibt es die größte Herausforderung unserer Zeit, den Klimawandel zu begrenzen.

Diese vordergründig sich widersprechenden Interessen, wollten wir als Dreiklang denken, als Miteinander, ohne einen Verkehrsteilnehmer in eine Ecke zu stellen und zu verdammen. Wenn auch bislang die Ideologen der Autogerechtigkeit das Sagen in Berlin hatten, muss ein Umdenken nicht unbedingt das Gegenteil darstellen. Es sollte etwas Neues sein. Der gerechten Ausgleich aller Interessen vielleicht, bei dem dann die Schwächsten im Vordergrund stehen könnten: Die Fußgänger, die keine Lobby durch Verbände haben.

Darüber hinaus war es unser Anspruch, eine Vision zu entwickeln, die realisierbar ist. Nicht nur die Idee, sondern die Umsetzung in finanzierbaren, konkreten Maßnahmen war für uns von entscheidender Wichtigkeit. Also mussten die ineinandergreifenden Maßnahmen auch exakt durchgerechnet sein. Nur so kann ein Handlungskonzept entstehen, das praktikabel ist. Daher haben wir alle Maßnahmen nach den Kriterien der Wirtschaftlichkeit priorisiert. Unsere Devise war, die einzusetzenden öffentlichen Mittel müssen den maximalen Effekt erzielen.

Wir haben mehr als ein Jahr an dem Konzept Mehr Stadt zum Leben gearbeitet. Nun möchten wir es in die öffentliche Debatte einbringen. Machen Sie uns weitere innovative Vorschläge und schreiben Sie uns Ihre Kritik! Es geht um nichts Anderes, als um eine zukunftsfähige Mobilität für Berlin. Um eine Mobilität, die die Lebensqualität erhöht und uns dem Ziel näher bringt, den CO2-Ausstoß signifikant zu reduzieren. Und dennoch wollen wir uns dabei schnell und bequem mit den verschieden Verkehrsmitteln fortbewegen können. 

Ich wünsche Ihnen im Namen der AG Mobilität 2028 viel Spaß beim Lesen unseres Konzeptes

Matthias Dittmer